Kartoffelsuppe

Kartoffelsuppe

Hallo Ihr lieben,

bei diesem Wetter, geht die Suppenliebe gleich in die nächste Runde. Heute möchte ich Euch diese cremige Kartoffelsuppe vorstellen.

Einfach und schnell zuzubereiten und obendrein noch lecker. Besser geht ja kaum 😉 .

Dies ist definitiv eines der Rezepte, die ich gerne auch mal Mittags koche. Gerade weil es schnell geht und keiner Vorplanung bedarf. Die angegebene Menge reicht bei 2-3 Personen – wenn man einen kleinen Beigleiter in Form von Brötchen oder Baguette serviert – auch mal für 2 Tage. Und wie bei (fast) allen Suppen gilt: aufgewärmt schmecken sie noch besser 🙂 . Aber Vorsicht: Nach dem Pürieren, muss man beim Aufwärmen oft umrühren und am besten den Herd nicht auf volle Stufe stellen, sonst setzt die Suppe schnell am Topfboden an.

Das Rezept lässt sich wunderbar abwandeln, wenn man z.B. während der Kochzeit des Gemüses noch 1-2 Mettenden mitgart. Sie verleihen der Suppe zusätzliche Würze und schmecken, in Scheiben geschnitten, auch ganz prima als Einlage statt der Geflügelwürstchen. Echt Fleischfans können natürlich die Geflügelwürstchen noch zusätzlich reinhauen 😎 . Wer es etwas norddeutscher mag, kann gerne statt Wurst ein paar frische Krabben zugeben. Allerdings würde ich die – genau wie die Geflügelwürstchen – erst am Ende kurz mit in der Suppe erwärmen.

Für eine klümpchenfreie Suppe ist es wichtig, dass ihr mehligkochende Kartoffeln verwendet. Aufgrund ihres hohen Stärkegehaltes zerfallen sie besser beim garen und lassen sich natürlich feiner pürieren.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachkochen.

Alles Liebe

Nina

Kartoffelsuppe

Zutaten:

  • 6 große, mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 1/2 Gemüselzwiebel
  • 1 Handvoll fein gewürfelter Sellerie
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Thymian
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Geflügelfond
  • 150 ml fettreduzierte Kochsahne
  • 150 ml Schlagsahne
  • Salz, weisser Pfeffer, Muskatnuss (nach Geschmack)
  • 6 Geflügelwürstchen

So wird´s gemacht:

  1. Zwiebel schälen, würfeln und in der Butter bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen.

  2. Sellerie und Möhre ebenfalls würfeln und zugeben. Alles ein paar Minuten zusammen schmurgeln lassen. Dabei gut umrühren und darauf achten, dass das Gemüse keine Farbe annimmt.

  3. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Anschließend zum Gemüse geben und kurz mit schmoren.

  4. Mit Brühe, Fond und Sahne (beide Sorten) ablöschen, Thymian zufügen und alles bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten weich köcheln lassen.

  5. Kartoffelsuppe mit einem Stabmixer oder in der Küchenmaschine fein pürieren. Im Anschluss durch ein feines Sieb streichen, zurück in den Topf geben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

  6. Geflügelwürstchen in Scheiben schneiden, zur Suppe geben und unter Rühren kurz mit erwärmen.

Tipp:

Wer es etwas würziger mag, kann nach dem Ablöschen mit Fond/Brühe und Sahne noch 1-2 Mettenden zur Suppe geben. Diese mitkochen, vor dem pürieren entfernen, in Scheiben schneiden und anschließend in die pürierte Suppe geben.

Eine norddeutsche Variante mit frischen Krabben geht auch sehr gut.



2 thoughts on “Kartoffelsuppe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.