Spinat-Ricotta Röllchen mit Mozzarella-Parmesan-Kruste

Spinat-Ricotta Röllchen mit Mozzarella-Parmesan-Kruste

Hallo Ihr Lieben,

das tolle, lange Feiertagswochenende liegt nun hinter uns und ich möchte Euch ein Rezept vorstellen, welches ich an besagtem Wochenende ausprobiert habe: lecker, würzig-cremige Spinat-Ricotta Röllchen, überbacken mit einer knusprigen Mozzarella-Parmesan-Kruste.

Mittlerweile bekommt man in jedem etwas besser sortierten Supermarkt im Kühlregal frische Nudelteigplatten oder auch längere Rollen Nudelteig, die man sich selbst in jede gewünschte Länge und Form zurecht schneiden kann. Ich habe mich bei diesem Einkauf für die frischen Lasagneplatten entschieden, da ich bereits wusste, wo die Reise hingehen sollte 😉 . Wer dennoch keinen frischen Nudelteig (in welcher Form auch immer) bekommt, kann getrocknete Lasagneplatten vorkochen und verwenden. Getrocknete Cannelloni-Röhrchen sind ebenfalls eine Option. Hierbei kann die Füllung am besten mittels eines Spritzbeutels eingefüllt werden. Bei der letzten Variante würde ich empfehlen, die Sauce etwas flüssiger (ca. 50ml mehr Fond) zu gestalten, da die Nudeln sicher etwas mehr Flüssigkeit aufnehmen, als bei der frischen oder der vorgekochten Variante.

Bezüglich der Füllung könnt Ihr natürlich wieder kreativ sein. Wer Spinat nicht mag, kann ebenso gut auf eine klassische Hackfleisch-Tomaten-Variante umschwenken. Eine Gemüsefüllung oder Kürbis-Kartoffel-Füllung kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Wichtig ist bei der Füllung lediglich, dass sie nicht zu flüssig ist und beim aufrollen nicht rausläuft.

Habt viel Spass beim Nachkochen und lasst es Euch schmecken.

Alles Liebe

Nina

Spinat-Ricotta Röllchen mit Mozzarella-Parmesan-Kruste

Zutaten:

Für die Sauce:

  • 400 ml Milch
  • 200 ml Geflügelfond
  • 30 g Butter
  • 23 g Mehl
  • 2 EL Schmelzkäse
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer

Für die Röllchen:

  • 250 g frische Lasagneplatten (aus dem Kühlregal)
  • 500-600 g Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Ricotta
  • 150 g geriebener Mozzarella
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 1 + 1 TL Butter
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer

So wird´s gemacht:

  1. Blattspinat auftauen, ausdrücken und fein hacken.

  2. Eine passende Auflaufform mit 1 TL Butter einfetten und beiseite stellen.

  3. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in 1 TL Butter in einer Pfanne glasig andünsten. Anschließend Spinat zugeben, einige Minuten mitdünsten und mit frischer Muskatnuss, Salz & Pfeffer abschmecken. Nun beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. Danach den Ricotta zugeben und alles gut vermengen.

  4. Butter (30g) in einem Topf erhitzen und sobald die ersten Bläschen losbruzzeln das Mehl zu geben und gut verrühren. Im Anschluß mit Milch und Fond ablöschen und mit einem Schneebesen kräftig rühren, so dass keine Klümpchen entstehen.

  5. Die Sauce unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten aufkochen und andicken lassen. Die Temperatur sollte dabei nicht zu hoch sein, sonst setzt sie leicht am Topfboden an. Mit frischer Muskatnuss, Salz & Pfeffer abschmecken. Schmelzkäse zugeben und so lange rühren, bis er sich aufgelöst hat.

  6. Auf die Nudelteigplatten jeweils 2-3 EL der Spinatfüllung geben und gleichmäßig verstreichen und aufrollen. Am unteren Ende (zu dem Ihr die Nudelplatte hin aufrollen möchtet) etwa 2-3 cm frei lassen, so dass die Füllung beim Rollen nicht rausquillt.

  7. 1-2 Schöpflöffel der Sauce in die Auflaufform geben. Gefüllte und aufgerollte Röllchen hineinlegen und mit dem Rest der Sauce übergießen. Anschließend die beide Käsesorten darüber verteilen.

  8. Spinat-Ricotta Röllchen bei 180°C (Umluft) für 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Anschließend Temperatur auf 200°C erhöhen und nochmal 10-15 Minuten backen, bis der Käse gold-braun und knusprig ist. 

     

Tipp:

Die Garzeit richtet sich hier - wie immer - natürlich nach dem eigenen Ofen und auch den verwendeten Nudelteigplatten. Wenn Ihr Euch unsicher seid, daher bitte immer mal prüfen.

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.