Spekulatius-Waffel-Cookies

Spekulatius-Waffel-Cookies

Hallo Ihr Lieben,

genießt Ihr die Vorweihnachtszeit auch so sehr wie ich? Ich liiiiiebe sie einfach. Diese Gemütlichkeit, das leckere Essen, die duftenden Weihnachtsmärkte, hier ein Tässchen Glühwein, dort einen Lebkuchen… Hach, einfach herrlich 😍. Okay, ich gebe es zu meine Schilderung der Vorweihnachtszeit ist etwas sehr mit Weichzeichner versehen…😉 Die zahlreichen Termine und die vielen Dinge, die anliegen und noch im alten Jahr erledigt werden wollen, stressen manchmal schon ganz schön. Aber umso mehr, erfreue ich mich dann an den schönen und genußvollen Momenten, die wie kleine Inseln im Alltag für den Ausgleich sorgen.

So eine kleine Alltagsinsel kann z.B. schon ein Tässchen Tee (oder Kaffee) und ein paar leckere Plätzchen sein. Heute habe ich mal ein etwas anderes weihnachtliches Rezept für Euch im Gepäck: Spekulatius-Waffel-Cookies. Hierzu habe ich einen etwas abgewandelten Plätzchenteig verwendet und die Kekse statt im Backofen einfach im Waffeleisen gebacken. Geht super easy und ist schnell gemacht. Hinterher noch ein wenig Puderzucker, Schoki oder ähnliches drüber und fertig ist ein toller Weihnachts-Cookie.

Ausgedacht habe ich mir das Rezept eigentlich, weil Minime in der Schule noch ein Plätzchenbacken hat und ich nicht so ganz große Lust auf ausrollen, ausstechen und aufwendiges Dekorieren habe. Wie das bei den Kids so ist (zumindest bei meinem 😉) schwindet die Lust auf diese Arbeit recht schnell und ich muss es alleine fertig machen. Es ist eben viel interessanter mit den Freunden zu schnuddeln und zu spielen als den dösigen Teig immer und immer wieder neu auszurollen und die nächsten Plätzchen daraus auszustechen, bis irgendwann alles verbraucht ist 😉 . Mit diesem Rezept wird mir das aber nichts ausmachen. Ich gehe davon aus, dass sie die Kugeln noch ganz interessiert mit formen wird und beim Ausbacken der ersten Waffel-Cookies sicher auch noch bei der Sache ist. Wenn sie danach dann lieber rumflitzen will, soll sie das ruhig machen 🙂.

Spekulatius-Waffel-Cookies Kekse Rezept by ninakocht.de

Den Teig könnt Ihr entweder am Tag vorher zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren oder ihn direkt formen und Ausbacken. Wenn er aus dem Kühlschrank kommt, sollte er allerdings etwas Zeit haben wieder Zimmertemperatur anzunehmen, das Formen der Kugeln klappt so eindeutig besser.

Das Rezept eignet sich aber nicht nur hervorragend für ein Back-Event in der Schule. Da alles so schnell fertig ist, ist es auch ein prima Notfallrezept, wenn sich spontan Besuch ankündigt. Die winterlichen Aromen können natürlich auch durch andere, der Jahreszeit jeweils angepasste, ausgetauscht werden.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachbacken.

Alles Liebe

Nina

Spekulatius-Waffel-Cookies

Ergibt ca. 23 Cookies

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 150 g weiche Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 50 g weissen Zucker
  • 40 g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 TL Christstollen- oder Spekulatiusgewürz
  • 1/2 TL Zimt
  • 5-6 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
  • eine Prise Salz

Sonstiges:

  • etwas Butter zum Einfetten des Waffeleisens

So wird´s gemacht:

  1. Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Handrührers zu einem geschmeidigen, nicht klebrigen Teig verkneten.

  2. Zeig zu einer 5-6cm dicken Rolle formen und ca. 1cm breite Scheiben davon abschneiden.

  3. Die Scheiben nun zu Kugeln rollen und nacheinander für einige Minuten im Waffeleisen (Ich hatte Stufe 4 von 5 eingestellt) backen, bis die Cookies goldbraun sind.

  4. Anschließend vorsichtig rausholen und zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen. Die Cookies sind direkt nach dem Backen noch recht weich und werden erst beim Abkühlen fest. Am besten hat das Raus holen bei mir mit einem Holzlöffel und einer Gabel funktioniert.

  5. Wenn die Cookies vollständig abgekühlt sind, können sie gern noch mit Puderzucker bestäubt oder etwas weisser oder dunkler Schokolade besprenkelt werden.

Tipp:

Bei dem zugefügten Gewürz, seid Ihr natürlich recht frei. Ich habe mich für Christstollengewürz entschieden, da ich schlicht kein Spekulatiusgewürz bekommen konnte und dieses Letzterem am nächsten kommt. Ich könnte mir aber auch sehr gut Lebkuchengewürz oder ähnlich weihnachtliches vorstellen. Im Sommer passen stattdessen sicher auch ein paar Zitrusaromeen in Kombi mit dem Buttervanille-Aroma hervorragend.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.