Schneller Käsekuchen vom Blech

Schneller Käsekuchen vom Blech

Hallo Ihr Lieben,

wenn ich mich auf meinem Blog so umsehe fällt mir auf, dass es eindeutig schon viiiiiel zu lange keinen Käsekuchen mehr für Euch (und mich 😉) gab. Heute habe ich daher einen schönen und super einfachen Käsekuchen vom Blech am Start. Ich gebe ja zu für die Osterbäckerei bin ich zwar etwas spät dran aber immerhin haben am Samstag die Geschäfte nochmal auf und wer mag, kann bei dringendem Verlangen diesen Kuchen noch schnell für Ostern zu backen, losflitzen und die Zutaten besorgen 😉 .

In meinem Fundus gibt es wenige Rezepte, die Euch so schnell zu einem mega leckeren Kuchen verhelfen wie dieses. Die Vorbereitungszeit hält sich wirklich in Grenzen. Der Teig ist ratz fatz zusammengekrümelt und stellt auch gleichzeitig die Streuseln dar. Anschließend nur noch den Guss angerührt und alles der Reihe nach auf dem Blech verteilt, ab in den Ofen und schon seid Ihr fertig. Na, hört sich das nicht fantastisch an?

 

Schneller Käsekuchen vom Blech Obstkuchen Cheesecake Quarkkuchen Rezept by ninakocht.de

 

Bei mir wandert der Kuchen nach dem Abkühlen und vor dem Servieren am liebsten noch über Nacht in den Kühlschrank. Ich mag es bei Käsekuchen sehr, wenn er gut durchgekühlt ist. Auch wenn Teile meiner Liebsten das gaaaanz anders sehen und gern schon ein Stück vom warmen Kuchen stibitzen 😉.

Das ist übrigens auch so ein Vorteil bei Blechkuchen. Es macht im Vergleich zu einem höheren Käsekuchen in Tortenform nix aus, wenn man im warmen Zustand schon ein Stück herausschneidet. Hat man ihn für Gäste vorbereitet fällt noch nicht mal auf, dass ein Stück fehlt. Schließlich stellt man (im Idealfall) nicht das Blech auf den Tisch, sondern schön in Form geschnittene Stückchen auf einer dekorativen Platte.

Aber egal wie Ihr Euren Kuchen präsentiert, auf dem Blech, einer schönen Platte oder einem größeren Teller am wichtigsten ist – zumindest für mich – der Geschmack. Und den liebe ich bei diesem Kuchen sehr. Der mürbe Boden, die knusprigen Streusel, die süsslichen Früchte und das Ganze in Kombination mit dem zitronig-vanilligen Guss… einfach zum reinlegen lecker 😋.

 

Schneller Käsekuchen vom Blech Obstkuchen Cheesecake Quarkkuchen Rezept by ninakocht.de

 

Da in meiner Familie nicht alle so große Freunde von Obst im Kuchen sind, hat der Blechkuchen für mich noch einen weiteren Vorteil. Ich habe auf einem Teil einfach kein Obst verteilt. Zu anderen Gelegenheiten habe ich auch schon verschiedene Obstsorten (getrennt voneinander) auf den Kuchen gegeben. Das kann man bei diesem Rezept wirklich herrlich variieren und sich dem Geschmack der Familie oder den Freunden anpassen.

So Ihr lieben Backbegeisterten, nix wie ran ans Blech würde ich sagen. Habt fantastische Ostertage mit Euren Liebsten und lasst es Euch gutgehen.

Alles Liebe

Nina

P.S.: Ich freue mich natürlich immer über ein Feedback, wie Euch meine Rezepte gefallen. Lasst mir gerne ein Kommentar hier, schickt mir Bilder per Mail oder verlinkt mich auf Eure Ergebnisse bei Instagram @ninakocht

 

Schneller Käsekuchen vom Blech

Zutaten:

Für den Boden:

  • 600 g Mehl
  • 300 g geschmolzene, abgekühlte Butter
  • 300 g Zucker
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für den Guss:

  • 1 kg Quark
  • 180 g Zucker
  • 1 EL Vanillepaste
  • 20-30 ml Zitronensaft
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver (37g)

Sonstiges:

  • 1 Dose Pfirsichspalten

So wird´s gemacht:

Für den Teig:

  1. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Prise Salz in einer Schüssel miteinander vermischen.

  2. Anschließend die geschmolzene, abgekühlte Butter sowie das Ei zugeben und mit einem Mixer oder der Küchenmaschine zu einem krümeligen Teig verarbeiten.

  3. 3/4 des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, gleichmäßig verteilen und anschließend mit den Händen festdrücken. Es muss kein Rand hochgezogen werden.

  4. Den restlichen Teig bis zur weiteren Verarbteitung im Kühlschrank zwischenlagern.

Für den Guss:

  1. Alle Zutaten gründlich miteinander verrühren.

  2. Nun Löffelweise gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit Hilfe einer Streich-Palette verteilen.

Finish:

  1. Die abgetropften Prisichespalten nochmals der Länge nach halbieren. und gleichmäßig auf dem Guss verteilen.
  2. Nun die den restlichen Teig aus dem Kühlschrank holen und als Streusel auf dem Kuchen verteilen.

  3. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze 40 Minuten backen.

Tipp:

  • Der Teig auf dem Blech sieht im ersten Moment ein wenig zu dünn aus, wenn man ihn verteilt und angedrückt hat. Aber keine Angst, der Kuchen wird hinterher einfach perfekt und das Verhältnis von Teig zu Belag passt super.
  • Ihr könnt bei der Obstsorte auch gerne variieren und nach Eurem Geschmack belegen. Kirschen, Mandarinen und Co. gehen auch ganz wunderbar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.