Knusprige über-Nacht Joghurt-Brötchen

Knusprige über-Nacht Joghurt-Brötchen

Hallo Ihr Lieben,

am Wochenende frühstücken wir gerne ganz in Ruhe, alle gemeinsam und idealerweise noch mit leckeren, selbst gebackenen Brötchen dazu. Solche Brötchen am Vortag backen, aufbewahren und wieder aufbacken ist sicher eine Möglichkeit dies zu tun. Auch fertig gebackene Brötchen einfrieren geht…

Am allerdollschönsten finde ich es allerdings, die rohen Teiglinge Morgens frisch im Ofen aufknuspern zu lassen. Und zwar ohne dafür extra früher aufzustehen, den Teig anzusetzen, gehen zu lassen, Brötchen zu schleifen und dann erst backen zu können…

Ganz wunderbar funktioniert das mit meinem Rezept für über-Nach Joghurt-Brötchen. Einfach den Teig am Abend vorher ansetzen, gehen lassen, anschließend die Teiglinge zu Brötchen schleifen und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Am nächsten Morgen können die etwas weiter aufgegangenen Brötchen ganz wunderbar, nach einer kurzen Aufwärmphase in der Küche, im Ofen goldbraun und knusprig gebacken werden. Wer mag kann verschiedene Körner über die Rohlinge geben oder sie etwas einritzen und so mehrere Sorten herstellen. Es sollte für jeden sein Lieblingsbrötchen dabei sein 🙂 .

Übrig gebliebene Brötchen könnt Ihr natürlich wieder prima einfrieren. So klappt es auch unter der Woche mal ganz spontan mit selbst gebackenen Brötchen. Und womöglich beim Verzehren auch mit ein wenig kuschligem Sonntagsfrühstück-Gefühl 🙂 .

Wie man aus den einzelnen Teigteilen Brötchen schleift, könnt Ihr Euch auf Youtube super ansehen – so habe ich mir das auch angeeignet 😉 . Sehen funktioniert in dem Fall deutlich besser als mit Worten beschreiben. Wichtig ist, dass Ihr beim formen eine „hohle Hand“ macht, um die Teigkugel nicht platt zu drücken.

Habt viel Freude beim Nachbacken.

Alles Liebe

Nina

Knusprige über-Nacht Joghurt-Brötchen

Portionen 14 Brötchen

Zutaten:

  • 125 ml lauwarme Milch
  • 80 ml lauwarmes Wasser
  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 250 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  • 30 ml Olivenöl
  • 60 g Joghurt
  • 35 g frische Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 El Butter

So wird´s gemacht:

  1. Hefe in ein Schüsselchen bröckeln, mit Zucker bestreuen und einige Minuten stehen lassen. Anschließend mit einem Löffel verrühren. Die Hefe wird sich währenddessen verflüssigen.

  2. Das Hefe-Zuckergemisch nun zur lauwarmen Milch-Wasser-Mischung geben und verrühren.

  3. Alle übrigen Zutaten in eine Schüssel geben und die Hefe-Milch-Mischung darüber gießen. Nun alles zu einem homogenen, leicht klebrigen Teig vermengen. Etwas Butter in den Händen verteilen und den Teig damit einreiben. Bitte kein Mehl mehr zugeben, sonst werden die Brötchen am Ende recht kompakt. Den Teig nun abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen und aufgehen lassen.

  4. Der fertig gegangenen Teig nochmal kurz durchkneten (durch die Butter wird in der Regel kein zusätzliches Mehl benötigt, es sollte nichts kleben) und zu einer länglichen Wurst formen. Nun in ca. 14 Teile aufteilen und jeweils zu einem Brötchen schleifen.

  5. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit etwas Butter einreiben und mit Frischhaltefolie abdecken. Nun ab damit in den Kühlschrank.

  6. Am nächsten Morgen Folie entfernen. Teiglinge mit ein paar Körnern bestreuen oder etwas einritzen und ein paar Minuten in der Küche aufwärmen lassen. Im Anschluß gemeinsam mit einer Schale Wasser bei 210°C Umluft in den Ofen geben und goldbraun backen.

 



4 thoughts on “Knusprige über-Nacht Joghurt-Brötchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung