Knusprige Joghurt-Kruste

Knusprige Joghurt-Kruste

Hallo Ihr Lieben,

nach den ganzen süssen Sachen aus der Weihnachtsbäckerei brauch ich unbedingt mal wieder etwas Herzhaftes: Heute gibt es daher ein ultra leckeres und ganz leicht zu Hause nachzubackendes Brot, eine knusprige Joghurt-Kruste. Dazu passen natürlich allerlei Beläge. Bei uns wird es passend zur Weihnachtszeit, mein leckeres Gänseschmalz mit Feigen & Zwiebeln sowie etwas Gänserelittes.

Das Rezept backe ich schon ziemlich lange und bin immer wieder total begeistert. Mal gibt es das aus dem Backofen, mal aus dem Dutch-Oven oder auch aus dem Kombi-Dampfgarer (hier wird bei einer Kombination von Wasserdampf und Heißluft gebacken). Egal worin ich es auch bisher gebacken habe, geschmeckt hat es immer super 😋. O.K., bis auf das eine Mal aus dem Dutch-Oven, wo ich ein bisssssschen zu viele Kohlen verwendet habe und die untere Hälfte des Brot hinterher prima als Grillkohle durchgegangen wäre 😂. Aber Probieren geht ja bekanntlich über Studieren und so langsam habe ich auch da den Dreh raus 😉.

Das gilt übrigens generell für das Backen zu Hause. Man muss seinen Backofen einfach über die Zeit kennenlernen und sich an die selbst benötigten Back- und Garzeiten rantasten. Jedes Gerät ist anders. Ich versuche immer in meinen Rezepten drauf hinzuweisen, dass ihr einfach Euer Brot, den Kuchen oder was auch immer beim ersten Mal gut im Auge behalten solltet und guckt, wann es perfekt ist. Ich habe mich immer Mal wieder über scheinbar falsche Rezept- bzw. Garangaben geärgert und mir angewöhnt, den für mich besten Weg selbst rauszufinden. Ein anschließender kurzer Vermerk im Rezept, hilft für die Zukunft enorm weiter.

Knusprige Joghurt-Kruste Brot Dutch oven Rezept by ninakocht.de

Bei Brot und Brötchen gibt es im übrigen die schöne „Zauberformel“: klopft man darauf und es klingt hohl, ist es gar, wenn nicht braucht es noch eine Weile. Ich nehme für diesen Test meist den Stiel eines Holzlöffels und klopfe damit auf die Kruste, das funktioniert sehr gut. Wer ganz sicher gehen will, kann zum Überprüfen kurz ein Fleischthermometer ins Brot stecken, bei 95°C Kerntemperatur ist das Brot in jedem Fall durchgebacken.

Wichtig ist auch, dass ihr dem Brot im Backofen ein Schälchen mit Wasser beistellt bzw. dieses unten im Ofen positioniert. Durch den Wasserdampf geht das Brot herrlich auf und bekommt eine schöne Kruste. Beim Backen im Dutch-Oven ist dies natürlich nicht nötig. Der Garraum ist dort sehr begrenzt und durch den Deckel wird der Verlust der Eigenfeuchte des Teiges größtenteils verhindert. Das Brot backt dort sozusagen im eigenen Dampf. Dies gilt natürlich genauso für das Backen im Ofen, wenn man eine Backform mit Deckel verwendet.

Knusprige Joghurt-Kruste Brot Dutch oven Rezept by ninakocht.de

Egal wie Ihr Euer frisch gebackenes Brot am Ende belegt, es gibt einfach kaum was Schöneres. Alleine schon der Duft beim Backen… mmmmhhhh großartig 😍.

Probiert es doch selbst einfach mal aus, ich wünsche Euch viel Freude mit dem Rezept und gutes Gelingen beim Nachbacken.

Alles Liebe

Nina

Knusprige Joghurt-Kruste

Zutaten:

  • 350 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 150 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 2 TL Salz
  • 240 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 100 g Joghurt (3,5%)
  • 1 EL Backmalz
  • 2 EL hellen Balsamico-Essig

So wird´s gemacht:

  1. Lauwarmes Wasser mit Zucker und Hefe verrühren und ca. 10 Minuten abgedeckt gehen lassen.

  2. In der Zeit die restlichen Zutaten abwiegen und in eine Schüssel geben.

  3. Hefe-Wasser-Gemisch zugeben und (am besten mit der Küchenmaschine) zu einem etwas klebrigen Brotteig verarbeiten. Nicht wundern, das muss so sein. Bitte kein Mehl mehr unterkneten!!! Einfach von allen Seiten leicht bemehlen und in der Schüssel abgedeckt für 60-90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

  4. Nun den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und mehrmals zusammenfalten. TIPP: Wer das mit dem Zusammenfalten nicht ganz hinbekommt, einfach mal bei Youtube nach „Brot falten“ suchen. Da bekommt man tolle bebilderte Tutorials.

  5. Im Anschluß in die mit Backpapier ausgelegte Backform geben und nach Geschmack ein wenig einritzen.

Im Backofen:

  1. Nun das Brot bei 230°C Ober- und Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen. Wer eine geschlossene Backform verwendet (Römertopf o.ä.), sollte nach der angegebenen Backzeit den Deckel entfernen und das Brot noch ein wenig nachbräunern lassen.

Im Dutch-Oven:

  1. Für den ft6 Dutch-Oven Kohle-Briketts in einem Anzündkamin durchglühen lassen. Da muss man aber immer gucken welchen Dutch Oven und welche Feuerstelle man hat und was dafür an Kohlemenge vorgegeben/ sinnvoll ist. Ich verwende den Atago von Petromax als Feuerstelle, daher benötige ich aufgrund der effektiven Verbrennung etwas weniger Kohle (4 unterm Dopf und ca. 15-17 oben drauf, schön am äußeren Rand verteilt).

  2. Den Dutch Oven mit Backpapier auslegen, ein wenig Mehl drauf verteilen und das Brot hineinlegen (find ich immer ganz praktisch, so muss ich ihn hinterher nicht von innen reinigen).

  3. Die Backzeit beträgt auch hier ca. 50-60 Minuten.

Tipp:

  • Beim Garen im Backofen und in einer Form ohne Deckel, bitte nicht vergessen das Wasserschälchen unten in den Ofen zu stellen.
  • Falls Ihr das Brot in einem Kombi-Dampfgarer mit Heißluft und Wasserdampf backt, verringert sich die Backzeit auf ca. 30-35 Minuten. Zumindest ist das bei meinem Gerät so. Ansonsten gilt - wie immer - das Brot im Auge behalten und gucken wann es schön goldbraun ist. Zur Not mit etwas Alufolie abdecken und so zu Ende backen, falls ihr merken solltet, dass die Kruste schon perfekt ist, es aber noch nicht hohl klingt oder 95°C Kerntemperatur erreicht hat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung