Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich ein super-leckeres Beilagen-Rezept für Euch: klassisches Kartoffelgratin.

Aufgrund der langen Garzeit, benötigt es einigen Vorlauf, bis es serviert werden kann. Dafür schmeckt es aber unglaublich gut und ist zudem noch super vorzubereiten. Das Gratin kann komplett in eine Auflaufform geschichtet werden und im rohen Zustand einige Stunden im Kühlschrank zwischengeparkt werden. Es sollte in dem Fall allerdings gut abgedeckt werden, damit die Kartoffeln nicht unschön dunkel anlaufen.

Wir mögen das Gratin sehr gern als Beilage zu diversen Fleischgerichten. Ein saftig gegrilltes Steak, ein knackiger Salat und dann noch dieses tolle Gratin… mmmmhhh, soooo yummy sag´ ich Euch.

Wenn man für das Gratin statt einer großen Auflaufform einige kleinere verwendet, kann man es auch toll für Gäste portionsweise servieren und jeder Gast bekommt sein eigenes, kleines Gratin.

So, mehr gibt es zu diesem simplen Gericht nicht zu sagen, außer: probiert es auf jeden Fall mal aus 🙂 .

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen.

Alles Liebe

Nina

 

Kartoffelgratin

Zutaten:

  • 5 mittelgroße festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 200 ml fettreduzierte Kochsahne
  • 150 ml Milch
  • 1 EL Creme Légère
  • 200 g geriebener Mozzarella
  • 1 Handvoll geriebener Parmesan
  • 1/2 TL Thymian
  • Pfeffer, Salz und frische Muskatnuss

So wird´s gemacht:

  1. Kartoffeln schälen, halbieren und in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Am schnellsten und gleichmäßigsten gelingt mir das mit dem Hobeleinsatz der Küchenmaschine.

  2. Sahne und Milch zusammen mit den Gewürzen in einem Topf kurz aufkochen, so dass sich das Salz gut auflösen kann. Beim Abschmecken dieser Sauce, darf man ruhig das Gefühl haben es sei "zu" salzig bzw. würzig. Die Kartoffeln nehmen eine ganze Menge der Gewürze auf. Anschließend 1/2 Knoblauchzehe dazu pressen und Creme Légère einrühren. Sauce vorerst beiseite stellen.

  3. Die Hälfte der Kartoffelscheiben in eine gefettete Auflaufform geben, die Hälfte der Sauce sowie etwas geriebenen Mozzarella darüber verteilen.

  4. Restliche Kartoffeln ebenfalls in die Auflaufform schichten, restliche Sauce darüber geben und mit Mozzarella und Parmesan bedecken.

  5. Das Gratin im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft gute 45 Minuten backen. 


Tipp:

Die Garzeit richtet sich danach wie dick die Kartoffelscheiben sind. Am besten immer mal wieder mit einer Gabel testen, ob alles gar ist.

Falls Euch der Käse zu dunkel wird, das Gratin mit etwas Alufolie abdecken und entspannt zu Ende garen.

Wer dem Geschmack das Krönchen aufsetzen möchte, kann natürlich statt der fettreduzierten Kochsahne, ganz normale Sahne verwenden 😉 .



2 thoughts on “Kartoffelgratin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.