Fluffige Blech-Pizza mit softem Teig

Fluffige Blech-Pizza mit softem Teig

Hallo Ihr Lieben,

die lecker knusprige Pizza vom Gasgrill habe ich Euch ja schon in einem früheren Blogbeitrag vorgestellt. Heute habe ich mal ein ganz anderes Pizza-Teig-Rezept für Euch und zwar eine fluffige Pizza mit dickerem, softem Teig. Dieses Rezept habe ich vor einiger Zeit zum ersten Mal ausprobiert, nachdem wir es bei einer lieben Freundin gegessen hatten. Mein Mr. Lieblingsmensch liiiiiebt diese Art der Pizza seeeeehr, so dass ich seinem Wunsch, sie auch mal zu Hause zu machen, gerne nachgekommen bin.

Dieser Teig erinnert mich immer ein bißchen an die Pfannenpizza von Pizza Hut, für die der dickere Boden charakteristisch ist. Den Käserand gibt es bei meiner Version zwar nicht, sollte aber auf jeden Fall umsetzbar sein, wenn Ihr das mögt.

Ein Vorteil dieses Teiges gegenüber der knusprigen, dünnen Variante ist definitiv die Aufwärmbarkeit (falls man das überhaupt so nennt 😉 ). Ich, als Liebhaber der knusprigen Pizza, würde sogar sagen: aufgewärmt ist sie noch besser als ganz frisch, da sie beim aufwärmen etwas knuspriger und weniger soft wird. Außerdem ist es ein ganzes Blech, so dass alle gleichzeitig essen können und keiner auf seine Pizza warten muss.

Beim Belag sind – wie immer – keine Grenzen gesetzt und es kann draufgepackt werden, was gefällt und schmeckt. Bei uns gab es mehrere „Belagzonen“, so dass jeder bekam, was er am liebsten mochte. Für mich gab es Pasta, Spinat und Zwiebeln, der Liebste bekam Salami mit viiiiiel Käse und unsere kleineste und mäkeligste Esserin schlichtweg ihre Lieblingswurst mit Käse und gaaaanz wichtig, OHNE Tomatensauce… 😯 . Genau das ist es, was ich ein so einem Blech Pizza sehr liebe: alle sind zufrieden und (fast) jeder Extra-Wunsch kann Berücksichtigung finden.

So meine Lieben, ich würde sagen dann mal nix wie ran ans Blech und probiert diese tolle Blechpizza aus :-). Habt einen schönen Start ins Wochenende.

Alles Liebe

Nina

Fluffige Blech-Pizza mit softem Teig

Zutaten:

Für den Teig:

  • 500 g Mehle (Sorte 00)
  • 2,5 Päckchen Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 1/4 Cup Milch (dies entspricht 295 ml)

Für die Tomatensauce:

  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1-2 TL Salz
  • 1-1,5 TL Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL granulierte Zwiebeln
  • 1/4 TL gemahlener Rosmarin
  • 1-1,5 EL Oregano
  • 1 EL italienische Kräuter

Sonstiges:

  • 300 g geriebener Mozzarella
  • Belag nach Wahl

So wird´s gemacht:

  1. Milch erwärmen.

  2. Lauwarme Milch, Zucker und Trockenhefe verrühren und ca. 5 Minuten ruhen lassen.

  3. Mehl, Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben. Anschließend das Hefe-Milch-Gemisch zugeben und zu einem homogenen Teig verarbeiten.

  4. Den Teig an einem warmen Ort ca. 1h gehen lassen.

  5. Alle Zutaten für die Tomatensauce in eine Schüssel (am besten mit Deckel) geben und gut miteinander verrühren. GGfs. noch nach eigenem Gusto abschmecken und beiseite stellen.

  6. Teig ausrollen und auf ein Backblech geben. Nochmals 20 Minuten ruhen lassen.

  7. Tomatensauce und Belag nach Geschmack auf dem Teig verteilen, mit geriebenem Mozzarella bestreuen. Nun im vorgeheizt Backofen bei 220°C Umluft (wenn möglich mit Unterhitze) ca. 20-30 Minuten groldbraun backen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.