Feldsalat-Pesto

Feldsalat-Pesto

Hallo Ihr Lieben,

ich melde mich aus dem Urlaub zurück und habe Euch etwas Feines mitgebracht: ein unglaublich köstliches Feldsalat-Pesto.

Ja, ihr habt richtig gelesen, es ist tatsächlich Feldsalat, den ich hier zu einem Pesto verarbeitet habe 😊. In der kalten Jahreszeit ist er definitiv einer meiner Lieblingssalatsorten. Aufgrund seines nussigen Geschmacks, eignet er sich aber nicht nur bestens für eine knackige Salat Bowl, sondern ebenso für ein würzig frisches Pesto.

Feldsalat Pesto Walnüsse Basilikum Rezept by ninakocht

Die Liebe zu selbstgemachtem Pesto ist bei mir wirklich groß 💜. Es ist wunderbar variabel und man kann nicht „nur“ eine tolle Pasta damit zaubern.Ich habe mir für das kommende Jahr vorgenommen viel mit neuen Pesto-Varianten zu experimentieren, so dass Ihr hier auf dem Blog sicher noch das ein oder andere Rezept zu sehen bekommen werdet.

Feldsalat gilt als äußerst gesund, da er besonders viel Vitamin C und Provitamin A enthält. Zudem ist er ein prima Folsäure-Lieferant und enthält im Vergleich zu anderen Salatsorten, deutlich mehr Eisen.

Feldsalat Pesto Walnüsse Basilikum Rezept by ninakocht

Die im Rezept angegebene Menge an Knoblauch – sagenhafte 5 Zehen 😁 – sind kein Tippfehler. Ich mag ihn einfach unglaublich gerne und finde ein Pesto mit einer gewissen Knoblauchschärfe definitiv am leckersten. Ihr könnt natürlich ein wenig rumexperimentieren und weniger Knoblauch verwenden, wenn Ihr ihn nicht ganz so gerne mögt wie ich 😉. Im übrigen waren das auch keine Riesen-Zehen. Wenn man nur noch Knoblauch schmeckt, ist es natürlich auch nicht zielführend.

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Tag und würde mich freuen, wenn Euch mein Pesto-Rezept gefällt und Ihr es auch mal ausprobiert.

Alles Liebe

Nina

Feldsalat-Pesto

Zutaten:

  • 100 g Feldsalat
  • 15 g Basilikum
  • 90 g Walnüsse
  • 5 Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL Pfeffermelange
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Zitronenabrieb
  • 50 g geriebener Parmesan

Sonstiges:

  • etwas Olivenöl zum Bedecken des Pestos im Glas

So wird´s gemacht:

  1. Alle Zutaten bis auf den geriebenen Parmesan in einen Mixtopf geben und auf höchster Stufe zerkleinern.

  2. Anschließend den Parmesan unterrühren und in ein Glas/ Gläser abfüllen, mit etwas Olivenöl bedecken und in den Kühlschrank stellen - sofern Ihr es nicht sofort beispw. mit ein paar gekochten Nudeln servieren möchtet :-).

Tipp:

  • Ja, bei den 5 Knoblauchzehen liegt kein Tippfehler vor ;-). Ich liiiiebe einfach Knoblauch, wenn Ihr nicht ganz so große Fans seid, könnt Ihr natürlich entsprechend weniger verwenden.
  • Wer keine Pfeffermelange zu Hause hat, kann auch schwarzen Pfeffer verwenden. Ich habe mich für die Melange entschieden, da hier verschiedene Pfeffersorten kombiniert werden und das Pesto mit einem wunderbaren Aroma ergänzen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.