Bratapfel mit Vanillesauce

Bratapfel mit Vanillesauce

Hallo Ihr Lieben,

einen habe ich dieses Jahr noch für Euch 🙂. Ein ganz klassisches Weihnachtsdessert: Bratapfel mit Vanillesauce.

Das Rezept habe ich bei Kitchen Impossible gesehen und Roland Trettl – von dem es stammt – war so nett seine handschriftlichen Aufzeichnungen zu posten. Ich konnte einfach nicht widerstehen und musste den unbedingt noch vor Weihnachten ausprobieren und das Rezept für Euch aufbereiten. In den handschriftlichen Aufzeichnungen waren fast nur die Mengenangaben zu sehen, wie es geht habe ich mir dann selbst zusammengereimt. Es hat aber wunderbar funktioniert und das Ergebnis war schlichtweg unfassbar lecker 😋.

Bratapfel mit Vanillesauce kitchen impossible Rezept by ninakocht.de

Das Rezept für die Vanillesauce gehört nicht zum eigentlichen Bratapfelrezept. Da mein Mann diese aber sehr liebt, habe ich mich entschieden sie dazu zu machen. Eine gekaufte Vanillesauce, wird dem Genuss sicherlich keinen Abbruch tun, falls Ihr Euch ans Selbermachen nicht rantraut. Vanillesauce mit dem frischen Eigelb aufschlagen ist wirklich ein wenig tricky. Obwohl ich die schon oft gemacht habe, ist mein erster Versuch für diesen Bratapfel gründlich in die Hose gegangen und ich hatte Vanille-Rührei 😂🙊. Wenn es aber perfekt hinhaut, ist das Genuss pur.

Ich wünsche euch und Euren Liebsten frohe Weihnachten. Lasst es Euch schmecken und genießt die Festtagsküche ohne schlechtes Gewissen 😉.

Ich hoffe der Bratapfel trifft Euren Geschmack. Viel Spass beim Nachmachen.

Alles Liebe

Nina

Bratapfel mit Vanillesauce

Zutaten:

  • 4 Äpfel (Sorte Boskop)

Für die Brösel:

  • 40 g Butter
  • 50 g Panko Paniermehl
  • 20 g weisser Sesam

Für die Füllung:

  • 70 g Butter
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • 35 g Honig
  • 1 EL Orangenzesten
  • 40 g Marzipan
  • 1 Ei
  • 20 g gemahlene Haselnüsse
  • 30 g Brösel (die aus den obigen Zutaten hergestellt wurden)

Für die Knusperbeilage:

  • 40 g Butter
  • 40 g getrocknete Feigen (Soft)
  • 40 g getrocknete Aprikosen (Soft)
  • 40 g gehackte Walnüsse
  • 20 g gehackte Pinienkerne
  • 150 ml Apfelsaft
  • 1 Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote
  • 20 ml Rum

Für die Vanillesauce:

  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Milch
  • 6 Eigelb
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 70 g Zucker

So wird´s gemacht:

Für die Brösel:

  1. Butter in einer Pfanne zerlassen. Panko-Brösel und Sesam zugeben. Alles gut verrühren, auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Für die Füllung:

  1. Butter, Vanillemark, Honig, Orangenzesten und Marzipan mit dem Handrührer zu einer homogenen Creme verquirlen.

  2. Ei, Haselnüsse und 30g der im ersten Schritt hergestellten Brösel zugeben und gründlich mit der restlichen Füllung vermengen. In einen Spritzbeutel füllen und beiseite legen.

Für die Knusperbeilage:

  1. Feigen, Aprikosen, Walnüsse und Pinienkerne fein hacken. Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen.

  2. Butter in einer Pfanne zerlassen. Die gehackten Zutaten, das Vanillemark, die ausgekratzte Schote gemeinsam mit der Zimtstange zur Butter geben und bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Mit Rum und Apfelsaft ablöschen.

Die Äpfel vorbereiten und befüllen:

  1. Das Kerngehäuse großzügig mit einem Entkerner entfernen. Es sollte nichts mehr vom Gehäuse drin sein und es muss ja auch genug Platz für die Füllung sein 😉 .

  2. Die Füllung mit Hilfe eines Spritzbeutels in die Äpfel füllen und diese in eine leicht gebutterte Auflaufform setzen.

  3. Nun die Knusperbeilage samt der Flüssigkeit um die Äpfel verteilen und die Äpfel großzügig mit den Bröseln bestreuen. Den Rest der Brösel über der Knusperbeilage verteilen.


  4. Die Äpfel bei 175°C Umluft in den vorgeheizten Backofen geben und für ca. 35 Minuten backen.

Für die Vanillesauce:

  1. Eigelb in einer Schüssel verquirlen.

  2. Restliche Zutaten in einem Topf geben und aufkochen. Anschließend auf mittlere Hitze reduzieren.

  3. 1/3 der heißen Sahne-Milch-Mischung unter Rühren zu den Eigelb geben. Nun alles unter ständigem Rühren (!!!!) zurück in den Topf zu restlichen Flüssigkeit geben und KURZ bei mittlerer Hitze andicken. Bitte nicht aufhören zu rühren, sonst flockt die Eimasse aus und keinesfalls zu lange auf dem Herd lassen! Wenn die Sauce leicht angedickt ist, reicht dies aus. Sie zieht noch etwas nach, wenn sie schon umgefüllt oder abgekühlt ist.

  4. Anschließend sofort in eine andere Schüssel oder einen kalten Topf umfüllen.

  5. Einen Bratapfel auf einem Teller anrichten, mit Vanillesauce übergießen und servieren.

Rezept: Roland Trettl (Kitchen Impossible Weihnachts-Edition)



4 thoughts on “Bratapfel mit Vanillesauce”

  • Vielen Dank für das Rezept. Habe es heute ausprobiert. Es war sehr lecker.
    Eine Anmerkung: bei der Zubereitung der Füllung steht, dass Ei verwendet wird. Dieses Ei steht nicht in der Zutatenliste. Habe ein Ei in die Masse gerührt, hat funktioniert, soweit ich das beurteilen kann.

    • Liebe oder lieber Aze,
      freu mich sehr, dass Dir das Rezept gefallen hat. Sorry, für das fehlende Ei in der Zutatenliste. Es gehört definitiv rein, ich habe das nun verbessert ;-).
      Liebe Grüße
      Nina

  • Besten Dank für die Aufbereitung des Rezepts. Habe mich durch die Sendung inspirieren lassen und es auf Grundlage deiner Rezeptangaben an Silvester als Nachtisch für 8 Gäste kredenzt. Allerdings mit einem Zabaion statt Vanillesauce. Alle Teller waren leer und die Gäste im 7. Himmel. Ein voller Erfolg und bedenkenlos weiter zu empfehlen.

    • Lieber Klaus,
      vielen Dank für das tolle Feedback :-). Es freut mich sehr, dass es Dir und Deinen Gästen offenbar genauso gut geschmeckt hat wie uns.
      Ganz herzliche Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.