3-2-1 Baby Back Ribs vom Smoker

3-2-1 Baby Back Ribs vom Smoker

Hallo Ihr Lieben,

von meiner Grill-Leidenschaft habe ich Euch ja bereits berichtet und nach dem langen Feiertags-Wochenende, habe ich heute mal wieder was feines aus der Kategorie BBQ für Euch: leckere 3-2-1 Baby Back Ribs vom Smoker.

Wer sich bereits mit dem Thema smoken beschäftigt hat weiß: um ein wirklich tolles und gelungenes Gericht zu zaubern braucht es vor allem Zeit. Die hatten wir dieses Wochenende netterweise ausgiebig 🙂 .

3-2-1 bedeutet nichts anderes als 3 Stunden auf dem Smoker räuchen, 2 Stunden eingepackt dämpfen und nochmal 1 Stunde auf den Smoker zum glasieren – fertig. So einfach wie es klingt, ist es auch, wenn man seinen Grill bzw. Smoker gut kennt und die unterschiedlichen Temperatureinstellungen beherrscht.

Da wir zusätzlich einen Gasgrill haben, packe ich die Rippchen während der Dämpfphase darauf und brauche so die Temperatur meines Water-Smokers nicht zu verändern. Die Dämpfphase sollte bei deutlich höherer Temperatur (ca. 160°C) stattfinden als die Räucher- oder Glasierphase. Wer die Rippchen beispielsweise auf dem Kugelgrill oder dem Gasgrill räuchert, kann sich den Umzug auf einen anderen Grill natürlich sparen und die Temperatur sehr einfach nach oben regeln.

Ich habe schon einige Rezepte und Garvorschläge für Rippchen vom Smoker ausprobiert und muss sagen, dieser hier ist eindeutig mein bzw. unser Favorit. Zum einen dauert es durch die Dämpfphase weniger lang bis die Rippchen den gewünschten Gargrad erreicht haben und zum anderen bleiben sie herrlich saftig. Wir mögen es am liebsten, wenn die Rippchen so zart sind, dass man das Fleisch rückstandslos vom Knochen abfuttern kann aber dennoch ein wenig Biss haben. Schön würzig und leicht scharf sollten sie idealer Weise auch noch sein. Wenn es hier und da ein knuspriges Stückchen Fleisch abzuknabbern gibt, ist der Rippchengenuss für uns perfekt 😎 . Mit dieser Garmethode ist mir das bisher immer gelungen.

Mariniert habe ich unsere Ribs mit einem Trockenrub. Trockenrub bedeutet, wie der Name schon erahnen lässt, dass nur „trockene“ Zutaten (Gewürze) enthalten sind. Kein Öl oder sonstige, „feuchte“ Komponenten.

Im Rezept habe ich geschrieben, dass die Silberhaut von der Rückseite der Rippchen entfernt werden muss. Dies ist wirklich äußerst wichtig, da sie beim garen nicht zart, sondern zäh und ledrig wird. Wenn ihr nicht wisst wie es geht und Euch meine Beschreibung noch nicht vollständig erleuchtet hat, könnt Ihr hier auf Youtube eine tolle Anleitung dazu sehen.

Wie weiter oben schon geschrieben, verwende ich einen Watersmoker, den Smokey Mountain von Weber. Anfangs hatte ich ziemliche Probleme die konstante Temperatur einzustellen. Wem es vielleicht ähnlich geht, der sollte sich unbedingt diese tolle Anleitung für die richtige Handhabung des Smokers durchlesen. Mir hat es sehr geholfen.

Ich hoffe dieser Beitrag trifft Euren Geschmack und ihr traut Euch auch mal an ein paar Rippchen vom heimischen Grill/ Smoker ran. Das wichtigste ist: nehmt Euch Zeit. Hier geht es nicht darum der oder die schnellste zu sein.

Als Beilage hatten wir übrigens unseren leckeren Lieblings-Krautsalat und ein paar fluffige Knoblauch-Parmesan Knoten.

Viel Freude beim Nachgrill/ Nachsmoken 😎

Alles Liebe

Nina

3-2-1 Baby Back Ribs vom Smoker

Portionen 2 Personen

Zutaten:

  • 1 kg Baby Back Ribs (Kotlettrippchen)
  • Magic Dust (BBQ-Rub von Ankerkraut)
  • Cherry Chipotle (BBQ-Rub von Ankerkraut)
  • 0,5 l Kirsch- oder Apfelsaft
  • 180 ml Whiskey
  • 1/2 Flasche Dirty Harry BBQ-Sauce (von Münchner Kindl)

Sonstiges:

  • 2-3 Hände gewässerte Räucherchips (Kirschholz) oder 2-3 Woodchunks

So wird´s gemacht:

  1. Am Tag vor dem Smoken: Rippchen von der Silberhaut* befreien. Am besten in eine Auflaufform geben und die Rippchen von beiden Seiten großzügig mit Rub bedecken und selbigen andrücken. Anschließend einzeln vakuumieren oder ganz eng in mehrere Schichten Frischhaltefolie einwickeln. Danach über Nacht in den Kühlschrank legen.

  2. Die Menge der verwendeten Rubs richtet sich natürlich nach Größe und Form der Rippchen, daher habe ich im Rezept/ der Anleitung auf eine Mengenangabe verzichtet. Wichtig ist nur, dass die Rippchen von beiden Seiten großzügig mit Rub bedeckt sind. Ich habe jeweils 2 Ribs mit Magic Dust und 2 mit Cherry Chipotle gerubbt (nicht beide mischen 😉 ).

  3. Rippchen ca. 30 Minuten vor dem räuchern aus dem Kühlschrank holen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

  4. In der Zwischenzeit den Smoker vorbereiten und die Räucherchips oder Woodchunks wässern.

  5. Phase 1: Rippchen für 3 Stunden bei 110 - 125°C auf dem Smoker räuchern. Am besten die Temperatur mit einem Thermometer überwachen, die eingebauten Deckelthermometer sind meist sehr ungenau.

  6. Phase 2: Anschließend den Rippchenhalter in eine Auflaufform mit Rosteinsatz stellen, die Fruchtsaft-Whiskey-Mischung hinein gießen und die Form möglichst luftdicht mit Alufolie abdecken. Die Rippchen so verpackt für 2 Stunden bei 160°C auf dem Grill/ Smoker dämpfen.

  7. Phase 3: Auflaufform vom Grill/ Smoker nehmen und den Rippchenhalter rausholen und wieder wie in Phase 1 auf den Smoker stellen. In den letzten 30 Minuten der Garzeit die BBQ-Sauce zum glasieren auf die Rippchen pinseln.

  8. Die Rippchen sind gar, wenn sie das Fleisch deutlich von den Knochenenden zurückgezogen hat. Wer ganz sichergehen möchte, holt eine Rippchenseite runter und testet, ob sich die Knochen gut vom Fleisch lösen.

Tipp:

Wir machen meist 1kg Rippchen für 2 Erwachsene. Diese Menge reicht für uns perfekt aus, da wir immer noch Beilagen wir Krautsalat und Knoblauchknoten dazu essen. Wer ausschließlich Rippchen einplant, sollte mit etwa 800g-1kg Rippchen pro Erwachsenem planen.

*Silberhaut bei den Rippchen entfernen: dafür am besten auf der 2 Rippe mit einem an der Spitze abgerundeten Messer ansetzen und unter besagte Haut auf der gesamten Länge des Knochen schieben. Die Haut vorsichtig hoch drücken. Nun mit einem Küchenkrepp umfassen und über die kompletten Länge der Rippchenseite abziehen.

Rippchenhalter: Ich habe sowohl einen klassischen Rippchenhalter als auch das Pendant aus dem schwedischen Möbelhaus, dort besser bekannt als "VARIERA Deckelhalter" aus Edelstahl. Falls ihr diesen verwendet, bitte NICHT die mitgelieferten Gummifüsse dran montieren, die sind tatsächlich nur für den originären Gebrauch gedacht und nicht hitzebeständig ;-). 

Auflaufform mit Rosteinsatz: auch diese bekommt Ihr für kleines Geld beim schwedischen Möbelhaus. Dort unter dem Namen "KONCIS Ofenform mit Rost" aus Edelstahl



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung